Sommerzeit ist Ferienzeit

Sommerzeit ist Ferienzeit
Bildrechte: Lehmann / GEP

In diesem Jahr fällt die Sommer- und Ferienzeit oft anders aus, als noch zu Beginn des Jahres geplant. Viele bleiben zuhause oder verbringen ihren Urlaub in Deutschland.

Auf eine Reise der etwas anderen Art lädt uns folgender Psalmvers ein:

HERR, deine Güte reicht, so weit der Himmel ist, und deine Wahrheit, so weit die Wolken gehen. (Psalm 36,6)

Es ist eine spirituelle Reise, die uns in ungeahnte Weiten führen kann, ohne dass wir dafür eine Fahrkarte oder Eintrittskarte benötigen würden.

Unser Reiseführer - der Verfasser dieser Worte - ist schon weit im Land des Glaubens herumgekommen. Den knappen Worten unseres Verses liegen lebenslange Erfahrungen zugrunde.

Der Beter oder die Beterin singt von Gottes Güte und Wahrheit. Liebevoll und verlässlich ist Gott. Er beschenkt uns reich, ohne dass wir es erwarten. Gott ist absolut verlässlich, er ändert seine Meinung nicht von einer Minute zur anderen. Gott lässt den Menschen nicht im Stich.

Wenn wir diesen Psalmvers lesen, spüren wir etwas von dem Staunen, von der Freude und dem Jubel über die guten Erfahrungen mit einem liebevollen und verlässlichen Gott. Unbegrenzt ist Gottes wohltuendes Handeln: von Horizont zu Horizont, es übersteigt fast die Grenzen unserer Vorstellung. Beinahe schwindelig könnte einem werden, bei solch einer grenzenlosen Reise.

Diese Worte singen von Gottes atemberaubender Liebe, von Gott, der auch unser Leben in seinen Händen hält, der auch uns mit Fürsorge und Treue begleitet. Lassen wir uns einladen, in einer Entdeckungsreise den Spuren des guten Handelns unseres dreieinigen Gottes in unserem Leben nachzuspüren. Die Ferienzeit bietet uns dafür Ruhe, Muße und Gelegenheit.

Ferienzeit, das kann Zeit am Meer sein, Wir dürfen staunen über seine Gewalt, über die unauslotbare Tiefe, über den Wechsel der Farben, über die scheinbar unendliche Weite.

Ferienzeit, das kann Zeit in den Bergen sein, Erfahrung von Einsamkeit und Höhe, von weitem Blick und von ungewohnter Stille. Ferienzeit, das kann Zeit an einem Bach sein, Lauschen auf das unaufhörliche Murmeln und Plätschern.

Ferienzeit, das kann ...

Wie gut wäre es, wenn der Psalmvers auf uns ansteckend wirken würde, wenn wir uns von ihm begeistern ließen, den eigenen Glaubensbegegnungen nachzuspüren.

Ich wünsche Ihnen, dass Sie in dieser Ferien- und Sommerzeit Zeit genug haben, Ihrer Seele Raum zu geben, dass sie Gott loben kann.

Ihr Pfarrer Reinhard Fischer